BIO


Ende 2012 endete unser Bandprojekt nach fast 13 Jahren. Organisatorisch war es einfach nicht mehr möglich so regelmäßig zu Proben zusammen gekommen, wie es für Adoration gut und wichtig gewesen wäre. Unsere Freundschaft und das, was wir gemeinsam und mit unseren Fans und Freunden erlebt und erreicht haben, bestehen weiter, auch wenn das Projekt enden musste.
Danke an Alle, die uns unterstützt und begleitet haben!

Wie alles begann

Was heute Adoration ist, fing auf ohrenfeindlich schlecht gedämmten 6m² in einem kleinen Abstellraum unter einer Treppe in Daniels Elternhaus an. Zusammen mit Matthias unternahm er im Jahr 2000 erste musikalische Gehversuche in Richtung Metal-Band, an denen sich bald darauf auch Christian und Sebastian beteiligten.

Nach der langen Zeit auf engstem Raum konnten die vier dann schließlich in einen ersten richtigen Proberaum im Keller eines nur noch wenig genutzten Schulgebäudes einziehen und Michael S. stieß für einige Zeit als zweiter Gitarrist zur jungen Band dazu. Mit den musikalischen Ansprüchen und Fähigkeiten wuchs auch das Equipment, vor allem aber der Wunsch nach einer starken Stimme zur Musik. Kerstin S. wurde die erste Sängerin der Band, die sich nun mittlerweile schon den Namen "Adoration" zugelegt hatte. Kerstin trennte sich schließlich nach einer fruchtbaren und aufregenden gemeinsamen Zeit von Adoration, so wie auch Michael einige Jahre später.

2003 konnte Frontfrau Tabea Schönfelder gewonnen werden, die mit ihrer unverwechselbaren Stimme den Sound von Adoration entscheidend geprägt hat und aus der Band heute nicht mehr wegzudenken ist.

Einen weiteren wichtigen Schritt und viele neue Erfahrungen bedeuteten die Aufnahmen zum Live-Mix "Life is flowing fast" in Nürnberg, an die sich zahlreiche Konzerte im Mittleren Erzgebirge und Chemnitzer Land anschlossen.

2007 waren wir schließlich soweit, unser erstes Album "vague vision" in einem kleinen aber feinen Studio im westerzgebirgischen Schönheide aufzunehmen und es voller Stolz und Dankbarkeit auf einer Release-Party unseren Fans und Freunden vorzustellen.

Schon seit längerem zählt auch Alexander Höfer als Techniker zur Band und unterstützt uns mit aller Kraft bei Bandproben und Auftritten.

"Adoration" bedeutet "Verehrung" und spiegelt unseren Wunsch, mit unserem Leben und auch mit unserer Musik Jesus Christus die Ehre zu geben. Als Christen versuchen wir uns an seinem Vorbild zu orientieren. Unser Glaube endet für uns nicht an unserer Wohnungstür und deshalb erzählen auch unsere Songs von den Erfahrungen, die wir mit unserem Glauben machen.

Adoration ist kein durchgestyltes Profit-Projekt, sondern ein ständiges Experimentieren und ein Prozess; ein stetiges Wachsen und ein immer neues Suchen nach dem Sound und einer Möglichkeit, das was wir denken und fühlen musikalisch auszudrücken. Von Anfang an war unser Bandprojekt deshalb vom Versuch geprägt, möglichst viele eigene Songs zu schreiben. Der Einfluss von alter Musik und Kirchenmusik spielte und spielt dabei aber auch immer eine große Rolle.

Ohne Freundschaft wäre Adoration nicht das, was es heute ist. Das gilt natürlich für die Bandmitglieder untereinander, aber ganz besonders auch in Bezug auf alle Unterstützung, die wir durch Familie, gute Freunde und treue Fans bis heute erhalten haben. Ohne die finanzielle und tatkräftige Unterstützung und die guten Ratschläge vieler liebgewonnener Menschen gäbe es Adoration heute nicht.

- up    

adoration-band.de ist für den Inhalt von Seiten, die über externe Links erreicht werden, nicht verantwortlich.
Webdesign by Christian Schönfelder | PHP/SQL by Danny Schreiter |  (c) adoration-band.de 2009-2013